07.02.2018

ISM Hexadome Artist Selection

Wir freuen uns, die Künstlernamen für die ISM Hexadome Ausstellung im Berliner Martin-Gropius-Bau anzukündigen.

Video Soundtrack: “The Falling Rocket” by Stephan Mathieu
www.schwebung.com

In chronologischer Reihenfolge

  •  Brian Eno (installation)
  • Tarik Barri & Thom Yorke (installation)
  • Tarik Barri (installation / live-performance)
  • Holly Herndon & Mathew Dryhurst (installation / live-performance)
  • Frank Bretschneider & Pierce Warnecke (installation / live-performance)
  • Lara Sarkissian & Jemma Woolmore (installation /live-performance)
  • Ben Frost & MFO (installation / live-performance)
  • Peter van Hoesen & Heleen Blanken (installation / live-performance)
  • Howie Lee & Michael Tan (installation / live-performance)
  • Pfadfinderei & René Löwe (installation / live-performance)

Der Vorverkauf beginnt am 20. Februar 2018  |  ISM Newsletter Signup

ISM Hexadome ist ein neues Format und zugleich ein völlig neuartiges Instrument. Neun Installationen und Performances internationaler Klang- und Videokünstler*innen sind dafür als Auftragsarbeiten entwickelt worden. Jedes Werk öffnet ein Tor zu einer Welt, die sich aus akustischen und visuellen Details zusammensetzt und die Kraft einer Verräumlichung von Klängen erfahrbar macht.

ISM Hexadome wurde vom Institute for Sound & Music in Zusammenarbeit mit dem ZKM | Zentrum für Kunst und Medien und dem Designstudio Pfadfinderei entwickelt. Es ist die erste Ausstellung des Vereins Institute for Sound & Music, dessen langfristiges Ziel es ist, ein Museum für elektronische Musik und Klangkunst in Berlin zu gründen. Im Mittelpunkt des ISM Hexadome steht ein komplexes Mehrkanal-Soundsystem, entwickelt vom ZKM | Institut für Musik und Akustik, das mit einem architektonisch einzigartigen Video-Projektionsraum kombiniert wird, der von dem Berliner Designstudio Pfadfinderei entworfen wurde. Um die räumliche Klangerfahrung in 3D zu ermöglichen, kommen im ISM Hexadome zwei Software-Lösungen zum Einsatz: Zirkonium vom ZKM und Panoramix vom STMS Lab, einer Forschungseinrichtung des Pariser IRCAM.

Vom 29. März bis zum 22. April werden in diesem Rahmen die neun Installationen und Performances präsentiert. Das Programm wurde vom Institute for Sound & Music in Zusammenarbeit mit Norient, dem Schweizer Netzwerk für Musik- und Medienkultur, kuratiert. Nach der Premiere in Berlin wird ISM Hexadome auch in anderen europäischen und nordamerikanischen Städten zu sehen sein.

ISM Hexadome wird gefördert durch die Kulturstiftung des Bundes und die Berliner Senatsverwaltung für Kultur und Europa.

Präsentiert in Zusammenarbeit mit: Pfadfinderei, ZKM | Zentrum für Kunst und Medien, Norient, IRCAM und Deutschlandfunk Kultur.

Zu Gast im Martin-Gropius-Bau.

Offizieller Partner: Audi City Berlin.

Mit freundlicher Unterstützung von: System 180 und Meyer Sound.